Startseite » Wir als Arbeitgeber » Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Damit neueste Forschungsergebnisse aus Medizin und Pflegewissenschaften unmittelbar angewendet werden können, liegt uns eine gute Ausbildung und die Weiterbildung unserer Mitarbeitenden sehr am Herzen.

Das Vinzenzkrankenhaus bietet attraktive medizinische und pflegerische Ausbildungsmöglichkeiten. Die hauseigene Berufsfachschule Pflege arbeitet eng mit den Praxisanleitern des Hauses zusammen. Für die Ausbildung zur OTA und ATA kooperieren wir mit Diakovere. Seit 1979 bilden wir als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover Medizinstudierende aus – ob im PJ oder für die ärztliche Fachweiterbildung.

Berufsfachschule Pflege

Seit vielen Jahren haben wir eine eigene Berufsfachschule Pflege etabliert und bilden seit 1992 staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegende aus. Davor hat unser Haus schon seit 1973 in der Krankenpflegehilfe ausgebildet.

Die schulische und praktische Ausbildung zum/ zur Pflegefachmann/ Pflegefachfrau (früher Gesundheits- und Krankenpfleger*innen) dauert 3 Jahre und dient der Vermittlung von Kompetenzen für die selbstständige und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen.

Persönliche Betreuung und professionelle Anleitung im Rahmen des theoretischen Unterrichts gehen Hand in Hand mit den praktischen Erfahrungen im echten Klinikalltag.

Alles rund um die Ausbildung hier

Kooperation mit der Ostfalia Hochschule

 

In Kooperation mit der Ostfalia Hochschule in Wolfsburg können Sie bei uns eine duale Ausbildung zur/m Pflegefachfrau/Pflegefachmann machen. Die Auszubildenden besuchen neben der dreijährigen Ausbildung zur/m Pflegefachfrau/Pflegefachmann den ausbildungs- und berufsbegleitenden Studiengang „Angewandte Pflegewissenschaft im Praxisverbund“ mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.).

Impressionen des EVV Campus Pflege 2019

Der EVV Campus Pflege ist ein seit 2018 bestehendes Projekt der Pflegedirektorien im Elisabeth Vinzenz Verbund (EVV). Ziel ist es,  Auszubildende aus den EVV-Häusern zusammenzubringen und unter dem Motto „Pflege – nur mit mir!“ gemeinsam über die Herausforderungen in der Pflege zu diskutieren, sich kennenzulernen und zu vernetzen. Auch Auszubildende aus dem Vinzenzkrankenhaus nehmen am Campus Pflege teil – Eindrücke des mehrtägigen Events finden Sie in diesem Video.

Ausbildung zur MFA, ATA und OTA

Ausbildung MFA

Medizinische Fachangestellte empfangen die Patient*innen und betreuen sie vor, während und nach der Behandlung. Der Ausbildungsrahmenplan regelt, was Medizinische Fachangestellte in der Praxis und im Krankenhaus lernen. Dazu gehören die Themen Gesundheitsschutz und Hygiene genauso wie das breite Gebiet der Kommunikation, Patientenbetreuung und -beratung dazu. Des Weiteren wird Auszubildenden das Wissen unterschiedlicher Krankheitsbilder vermittelt.

Mehr zur Ausbildung gibt es hier.

Ausbildung ATA

Anästhesietechnische Assistentinnen und Assistenten (ATA) sind Teil des Teams Anästhesie. Zu den Aufgaben gehören die Mitwirkung zur Einleitung der Patientinnen und Patienten (also die Narkose) und die Überwachung während der Operation mit Hilfe technischer Geräte sowie die Patientenbeobachtung.

Im Vinzenzkrankenhaus bilden wir seit 2016 aktiv in diesem Bereich aus. Für die theoretische Ausbildung kooperieren wir mit der Diakovere Hannover.

Mehr zur Ausbildung gibt es hier.

Ausbildung OTA

Das Tätigkeitsgebiet der der operationstechnischen Assistenz ist sehr vielseitig. Als OTA gehören Sie zum OP-Team. Sie unterstützen die Ärzteschaft vor und während der Operation, sind an den Prozessen der operativen Eingriffe beteiligt und für zahlreiche organisatorische Abläufe verantwortlich.

Im Vinzenzkrankenhaus bilden wir seit 2016 aktiv in diesem Bereich aus. Für die theoretische Ausbildung kooperieren wir mit der Diakovere Hannover.

Mehr zur Ausbildung gibt es hier.

PJ im Vinzenz

Als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover beteiligen wir uns seit über 40 Jahren an der Ausbildung und Prüfung von Medizinstudent*innen. Die Ausbildung im Vinzenzkrankenhaus beträgt jeweils 16 Wochen in den Kliniken der Chirurgie, Inneren Medizin und einem Wahlfach.

PJ-Studierende führen eine Reihe ärztlicher Aufgaben eigenständig bzw. unter Supervision durch den Stationsarzt durch. Hierzu zählen Patientenaufnahmen, Diagnostik, Blutentnahmen und Legen von Braunülen sowie die Vorstellung des Patienten in Indikationsbesprechungen. Bisweilen übernehmen Studierende die Betreuung eines eigenen Patienten.

Herr Dr. Jens Albrecht, Ärztlicher Direktor und PJ-Beauftragter, beantwortet hier die wichtigsten Fragen zum PJ im Vinzenzkrankenhaus.

Fort- und Weiterbildung

Im Vinzenzkrankenhaus Hannover haben Sie vielfältige Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Wir verfügen über diverse Ermächtigungen, die es uns erlauben, Sie auszubilden. Wir freuen uns, Ihnen Chancen zur persönlichen Entfaltung zu ermöglichen und zu Ihrer individuellen Karriere beizutragen.

Wir investieren sehr viel Zeit und Ressourcen in die Fortbildung unserer Mitarbeitenden, um die fachlichen Fähigkeiten weiter zu schulen, aber auch um Prozesse zu aktualisieren und gegenüber Patientinnen und Patienten gut und umfassend beraten zu können.

Folgende Weiterbildungsermächtigungen liegen uns vor:

  • Anästhesie und Intensivmedizin
    In diesem Bereich bieten wir eine dreijährige Weiterbildung an.
  • Innere Medizin
    Die Medizinische Klinik besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Innere Medizin über drei Jahre, die Kardiologie über drei Jahre, die Gastroenterologie über drei Jahre und die Pneumologie über zwei Jahre.
  • Urologie
    Wir bieten die volle Weiterbildung über fünf Jahre mit der zusätzlichen Weiterbildung für die medikamentöse Tumortherapie in diesem Bereich an.
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
    Aktuell wird die Weiterbildung zum Arzt / zur Ärztin für Chirurgie über zwei Jahre (Common Trunk) angeboten
  • Gynäkologie
    Das Vinzenzkrankenhaus besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung über fünf Jahre im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe und die zusätzliche Weiterbildung in der medikamentösen Tumortherapie.